Nachrichten Tostedt

Inhalt abgleichen
Aktualisiert: vor 4 Minuten 7 Sekunden

SG Scharmbeck-Pattensen konnte in der Liga punkten

vor 9 Stunden 6 Minuten
(cc). Wieder gab es Spielausfälle in den Fußball-Ligen. Vor den Landkreisteams konnte nur die SG Scharmbeck-Pattensen in der Bezirksliga II punkten, die mit einem 3:0-Auswärtssieg beim SV Lindwedel ihren ersten „Dreier“ in diesem Jahr einfahren konnte. Die SG ging bereits in der 31. Spielminute nach einem verwandelten Foulelfmeter durch Sascha Damm mit 1:0 in Führung. Fünf Minuten später erhöhte Ole Müller per Kopfball auf 2:0 (36.). Das war auch der Halbzeitstand. Im zweiten Durchgang hatten die Hausherren mehr Spielanteile, und das Gästeteam vergab einen Elfer. In der 79. Minute machte aber Merlin Freitag mit seinem Treffer zum 3:0 alles klar.
Kategorien: Nachrichten

Mühevoller Sieg der "Luchse"

18. Februar 2018 - 14:00
HANDBALL: Gästeteam aus Kirchhof wehrte sich tapfer (cc). Ratlose Gesichter über das Halbzeitergebnis von 15:15! Nach dem Seitenwechsel kamen die Handball-Luchse (HL) Buchholz 08 - Rosengarten besser ins Spiel und fuhren am Samstagabend einen 32:28-Heimsieg vor 350 Zuschauern in der Nordheidehalle gegen die SG Kirchhof 09 ein. Trotzdem blieb es für den Tabellenführer der 2. Bundesliga bis zum Ende eine Zitterpartie. Denn fünf Minuten vor Schluss hatten die Gäste auf 26:28 verkürzt. Danach machten Melissa Luschnat (3 Treffer) und Julia Herbst (1) den Heimsieg perfekt. "Ja, wir haben Fehler gemacht, aber die Mannschaft hat ihre Aufgabe erfüllt", analysierte Luchse-Trainerin Tanja Logvin nach dem Spiel. Ausführlicher Bericht folgt in der WOCHENBLATT-Printausgabe am Mittwoch.
Kategorien: Nachrichten

Neujahrsempfang beim Golf-Club

17. Februar 2018 - 18:30
(cc). Der Seevetaler Golf & Country Club Am Hockenberg lud seine Mitglieder zum traditionellen Neujahrsempfang ein, und stellte Lutz Prey und Sevim Altunkaya vor, die ab März die Gastronomie des Clubs übernehmen werden. Im vollbesetzten Clubhaus wurden nicht nur die besten Neujahrsgrüße für ein erfolgreiches Golf-Jahr 2018 ausgesprochen, Präsident Winfried Schwehn wies auch auf verschiedene Neugestaltungs- und Verschönerungsmaßnahmen auf der Anlage hin. Anschließend stellten die neuen Gastronomen ihr Konzept vor, und Spielführer Reinhard Krienke ehrte die Jahressieger 2017.
Kategorien: Nachrichten

Leichenfund: Es ist nicht der vermisste Schotte Liam Colgan

17. Februar 2018 - 17:42
++++ Update ++++   ++++ Update ++++   ++++ Update ++++ tp. Buxtehude/Hamburg. Bei der am vergangenen Sonntag in Hamburg gefundenen Leiche handelt es sich laut Medienberichten weder um den vermissten Schotten Liam Colgan (29) noch um einen verunglückten Decksmann. tp. Buxtehude/Hamburg. Am Ufer nahe des Burchard-Kais in Hamburg wurde am Sonntagvormittag laut Medienberichten eine Wasserleiche gefunden und zur Untersuchung in die Rechtsmedizin gebracht. Offen ist, ob es sich bei dem Toten um den vermissten Schotten Liam Colgan handelt, der sich auch in Buxtehude aufhalten könnte. Denn es wird zudem ein Decksmann vermisst, der am Freitag beim Arbeiten in Hamburg über Bord gegangenen ist. Die Ermittlungen dauern an. Suche nach Liam Colgan geht weiter tp. Buxtehude. Die Suche nach dem vermissten Schotten Liam Colgan, der vor einer Woche nach einem Reeperbahnbummel in Hamburg verschwand und dessen von Suchhunden aufgnommene Fährte per S-Bahn - Linie S3 - nach Buxtehude führte (das WOCHENBLATT berichtete), geht weiter. Während eine große Boulevardzeitung meldet, dass am heutigen Samstag zwei neue Zeugen angegeben hätten, den jungen Mann zum einen um 8 Uhr in Buxtehude an der Moorender Straße und zum anderen gegen Mittag im Buxtehuder Stadtgebiet gesehen zu haben, ist beim Polizei-Lagezentrum in Hamburg nichts davon bekannt: "Keine heiße Spur", sagt der diensthabende Polizist auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Ein Buxtehuder Polizei-Kollege bestätigt zumindest den Zeugenhinweis vom Morgen. Einen weiteren Artikel zu dem mysteriösen Verschwinden von Liam Colgan lesen Sie hier.
Kategorien: Nachrichten

Leichenfund: Ist es der vermisste Schotte?

17. Februar 2018 - 17:42
++++ Update ++++ tp. Buxtehude/Hamburg. Am Ufer nahe des Burchard-Kais in Hamburg wurde am Sonntagvormittag laut Medienberichten eine Wasserleiche gefunden und zur Untersuchung in die Rechtsmedizin gebracht. Offen ist, ob es sich bei dem Toten um den vermissten Schotten Liam Colgan (29) handelt, der sich auch in Buxtehude aufhalten könnte. Denn es wird zudem ein Decksmann vermisst, der am Freitag beim Arbeiten in Hamburg über Bord gegangenen ist. Die Ermittlungen dauern an. Suche nach Liam Colgan geht weiter tp. Buxtehude. Die Suche nach dem vermissten Schotten Liam Colgan, der vor einer Woche nach einem Reeperbahnbummel in Hamburg verschwand und dessen von Suchhunden aufgnommene Fährte per S-Bahn - Linie S3 - nach Buxtehude führte (das WOCHENBLATT berichtete), geht weiter. Während eine große Boulevardzeitung meldet, dass am heutigen Samstag zwei neue Zeugen angegeben hätten, den jungen Mann zum einen um 8 Uhr in Buxtehude an der Moorender Straße und zum anderen gegen Mittag im Buxtehuder Stadtgebiet gesehen zu haben, ist beim Polizei-Lagezentrum in Hamburg nichts davon bekannt: "Keine heiße Spur", sagt der diensthabende Polizist auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Ein Buxtehuder Polizei-Kollege bestätigt zumindest den Zeugenhinweis vom Morgen. Einen weiteren Artikel zu dem mysteriösen Verschwinden von Liam Colgan lesen Sie hier.
Kategorien: Nachrichten

Vermisster Schotte: Neue Hinweise, aber keine heiße Spur in Buxtehude

17. Februar 2018 - 17:42
Suche nach Liam Colgan (29) geht weiter tp. Buxtehude. Die Suche nach dem vermissten Schotten Liam Colgan (29), der vor einer Woche nach einem Reeperbahnbummel in Hamburg verschwand und dessen von Suchhunden aufgnommene Fährte per S-Bahn - Linie S3 - nach Buxtehude führte (das WOCHENBLATT berichtete), geht weiter. Während eine große Boulevardzeitung meldet, dass am heutigen Samstag zwei neue Zeugen angegeben hätten, den jungen Mann zum einen um 8 Uhr in Buxtehude an der Moorender Straße und zum anderen gegen Mittag im Buxtehuder Stadtgebiet gesehen zu haben, ist beim Polizei-Lagezentrum in Hamburg nichts davon bekannt: "Keine heiße Spur", sagt der diensthabende Polizist auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Ein Buxtehuder Polizei-Kollege bestätigt zumindest den Zeugenhinweis vom Morgen. Einen weiteren Artikel zu dem mysteriösen Verschwinden von Liam Colgan lesen Sie hier.
Kategorien: Nachrichten

Spiel bei Buchholz 08 fällt aus!

17. Februar 2018 - 16:00
(cc). Wegen Unbespielbarkeit des Rasenplatzes an der Otto-Koch-Kampfbahn in Buchholz fällt am Sonntag, 18. Februar, das Spiel in der Fußball-Oberliga Hamburg zwischen dem TSV Buchholz 08 und dem TuS Osdorf aus. Ein Termin, wann das Spiel nachgeholt werden soll, ist noch nicht bekannt.
Kategorien: Nachrichten

Sportgala begeistert alle

17. Februar 2018 - 15:02
Ein Publikumsmagnet für Sportinteressierte aus Buchholz und Umgebung (cc). Bei der 4. Sportgala des TSV Buchholz 08 bekam das Publikum am Freitagabend in der Nordheidehalle ein abwechslungsreiches Programm mit sportlichen Darbietungen und Ehrungen geboten. „Eine großartige Gemeinschaftsleistung“, freute sich TSV-Vorsitzender Lothar Hillmann, der durch die dreistündige Veranstaltung mit hochklassigen Showmomenten führte. Die insgesamt 18 Auftritte der verschiedenen Abteilungen des drittgrößten Sportvereins im Landkreis Harburg wurden von den zahlreichen Zuschauern auf der Tribüne immer wieder mit begeistertem Beifall bedacht. Ausführlicher Bericht folgt in der WOCHENBLATT-Printausgabe am Mittwoch.
Kategorien: Nachrichten

Nur wenig Unterstützung

17. Februar 2018 - 11:00
ROLLSTUHLBASKETBALL: Blau-Weiss-Rolliteam kämpf in der Oberliga Nord um Anerkennung (cc). „Dass wir heute gegen den Tabellenführer nicht gewinnen würden, war bei unserer Personalnot von vornherein klar. Wir hatten uns trotzdem auf eine tolle Kulisse in heimischer Nordheidehalle gefreut“, so Blau-Weiss-Akteur Frank Holz in der Halbzeitpause der Partie gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter TSV Achim Lions. Am Ende ging das Spiel mit 67:18 an das Gästeteam. Auch im zweiten Oberliga-Heimspiel gegen MTV Braunschweig (18:66) gab es für die Mannschaft von Blau-Weiss Buchholz nur wenig Zuschauerzuspruch. Dei Blau-Weiss-Akteure hätten sich mehr Unterstützung gewünscht. „Applaus kann wie Balsam für die Seele sein“, betont die Buchholzer Co-Trainerin Barbara Erdrich, die von Basketballspielen der BG Baskets (Bundesliga) mit mehr als 300 Fans am Heimspieltag in der Sporthalle in Wilhelmsburg berichtet. „Wir müssen einfach mehr Werbung für unseren Sport machen“, hat sich Erdrich vorgenommen. Die Personalmisere im Buchholzer Rolliteam kam kurzfristig nicht gelöst werden. Nachdem zum Saisonbeginn sechs Stammkräfte aus verschiedenen Gründen den Oberligisten verlassen haben, fühlen sich die verbliebenen Rollstuhlsportler wie „Kanonenfutter“ in der Liga. „Durch unsere jungen Spieler haben wir aber das Potential, spätestens in den nächsten zwei Jahren wieder in der Oberliga anzugreifen“, sagt Barbara Erdrich: „Wir nähern uns langsam der erwarteten Form, auch wenn noch einige Spieler im Team sich beim Korbwurf nicht genug zutrauen.“ Auch ihr Ehemann und Spielertrainer des Teams, Thomas Erdrich, sieht der Zukunft im Buchholzer Behinderten- und Rollstuhlsport optimistisch entgegen: „Auch wenn es in dieser Saison schwierig wird, den Nichtabstieg zu vermeiden, haben wir in der neuen Spielzeit keine Probleme damit, in der Landesliga auf Punktejagd zu gehen.“ Vor rund 14 Jahren haben Barbara und Thomas Erdrich in Buchholz angefangen, eine Sportlergruppe für Menschen im...
Kategorien: Nachrichten

Gelungener Start in neue Salzhäuser Kultursaison

17. Februar 2018 - 9:00
ce. Salzhausen. Gelungener Start in die neue Salzhäuser Kultursaison: Zahlreiche begeisterte Besucher kamen jetzt in die Dörpschün, wo der Verkehrs- und Kulturverein (VKV) die Hamburger Band "Gypsy Swing" präsentierte. Die Formation trat mit einer Hommage an den französischen Gitarristen, Komponisten und Bandleader Django Reinhardt (1910 - 1953) auf, der als Begründer des europäischen Jazz gilt. Er hatte den Geiger Helmut Stuarnig 2010 zur Gründung von "Gypsy Swing" inspiriert. Neben Stuarnig, der auch Mitglied der Hamburger Symphoniker ist und mit diesen bereits in der Elbphilharmonie spielte, gehören zu "Gypsy Swing" außerdem Gitarrist Frank Laue, Kontrabassist Peter Scharonow und Jazzsängerin Ioanna Sianou. In Salzhausen erntete das Quartett viel Beifall für nostalgische und doch zeitlose Ohrwürmer wie "Ultravox", "Bei mir bist du schön" und "L.O.V.E." aus der Feder Reinhardts. VKV-Vorsitzender Hans-Uwe Weyer gab auch einen Ausblick auf weitere Salzhäuser Veranstaltungshighlights im ersten Halbjahr 2018. Dazu gehören unter anderem: die Preisnachlass-Aktionswoche "Salzhausen macht Rabatt(z)" ab 5. März; "Können Männer denken?": Kabarett mit Uta Rotermund (7. April), Improvisationstheater "Luv & Lee" (2. Juni); Tag der offenen Gartenpforte (17. Juni); Salzhäuser Orgelsommer (ab 29. Juni). - Infos unter www.vkv-salzhausen.de.
Kategorien: Nachrichten

Fairness-Preis für Buchholz 08

17. Februar 2018 - 9:00
(cc). Fußball-Oberligist TSV Buchholz 08 hat zum 17. Mal (von 20 Möglichen) den Fairness-Preis der Sparda-Bank Hamburg gewonnen. Zum ersten Mal wird auch die zweite Herrenmannschaft des TSV für faires Verhalten in der Bezirksliga belohnt. Beide Teams erhalten ein Preisgeld von jeweils 1000 Euro. Insgesamt gibt es 23 Preisträger, die am Montag, 26. Februar, von der Sparda-Bank und dem Hamburger Fußball-Verband im Volksparkstadion ausgezeichnet werden. Bei der Vergabe der Fairness-Preise sind Ex-Nationalspieler Marcell Jansen, Bundesliga-Schiedsrichter Patrick Ittrich und Staatsrat Christoph Holstein als Ehrengäste dabei.
Kategorien: Nachrichten

„Wir warten händeringend auf den Gesetzentwurf“

16. Februar 2018 - 19:00
Beitragsfreiheit in Kindergärten: Finanzdezernent mahnt Regierung zum Handeln (os). Bereits ab dem kommenden Kindergartenjahr soll die Betreuung in Niedersachsens Kindertagesstätten kostenfrei für die Eltern sein. Darauf hat sich die neue Landesregierung in ihrem Koalitionsvertrag geeinigt. Allein: Beschlossen ist diese Regelung bisher nicht. Ein Zustand, über den sich die für Finanzen Verantwortlichen große Sorgen machen. „Wir warten dringend auf den Gesetzentwurf aus Hannover. Dieser solte eigentlich schon lange vorliegen“, erklärte Buchholz' Finanzdezernent Dirk Hirsch in dieser Woche auf der Sitzung des Buchholzer Stadtrates und sprach damit seinen Kollegen in den Rathäusern aus der Seele. Hirsch forderte die Landesregierung auf, schnell zu handeln: „Bevor irgendwelche Wahlgeschenke verteilt werden, sollte sich die Regierung überlegen, wie sie die Kommunen finanziell unterstützen kann. Diese dürfen nicht im Stich gelassen werden!“ Bislang hatte das Kultusministerium angeboten, die allgemeine Finanzhilfe des Landes für die Personalkosten in Kindergärten von 20 auf 52 Prozent zu erhöhen. Die Kommunen bestehen allerdings darauf, dass das Land künftig zwei Drittel der Personalkosten trägt. „Wir sind der Meinung, dass sich das Land grundsätzlich viel stärker engagieren sollte“, erklärt Finanzdezernent Hirsch. Zuletzt sei man von der ursprünglichen Formel, dass Land, Kommune und Eltern die Kita-Kosten zu jeweils einem Drittel finanzieren, bereits weit entfernt gewesen. „Wir wollen nichts weiter als einen fairen Interessenausgleich“, betonte Hirsch. Noch lägen die Positionen von Land und Kommunen weit auseinander. „Es reicht nicht aus, dass das Land nur die Einnahmeausfälle der Elternbeiträge ausgleichen“, erklärte Hirsch. Ein Problem eint alle Kommunen in Niedersachsen: Sie müssen in den Fachausschüssen bereits die Weichen zum Ausgleich der finanziellen Auswirkungen der Beitragsfreiheit stellen, ohne genau zu wissen, wie hoch die Mehrkosten...
Kategorien: Nachrichten

Neue App für Fußball-Trainer

16. Februar 2018 - 19:00
Niedersächsischer Fußballverband geht bei der Ausbildung neue Wege. (mum). Auf seinem Weg der Digitalisierung hat der Niedersächsische Fußballverband (NFV) einen weiteren Schritt getan. Im Zuge eines vom Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) subventionierten Projekts wurde eine App rund um das Thema „Qualifizierung“ entwickelt. Die „Trainer-App“ mit allen Neuigkeiten und Terminen zur Fußballtrainer-Ausbildung in Niedersachsen sowie digitalem Lernmodul steht ab sofort kostenlos zum Download bereit. Im Kern besteht die „Trainer-App“, die speziell für Trainer und Funktionsträger der Vereine konzipiert wurde, aus drei Bereichen: der Aus- und Fortbildung, dem Lernmodul sowie der interaktiven „Sportsbar“. „Mit diesem Angebot versorgen wir die Trainer sowie Verantwortlichen unserer Vereine künftig noch schneller und direkter mit den für sie wichtigen Informationen. Dadurch sind wir in der Lehrarbeit noch besser aufgestellt“, sagt Dieter Neubauer, Vorsitzender des Verbandsausschusses für Qualifizierung. Im Themenbereich „Aus- und Fortbildung“ sind über die App etwa alle Termine, Preise und Ansprechpartner zur C- und B-Lizenz-Ausbildung sowie zu Kurzschulungen hinterlegt. Dazu gibt es alles zum Junior-Coach sowie Wissenswertes aus den Bereichen Torwart-Ausbildung und Schiedsrichter. Auch die Anmeldung zu Lehrgängen ist ab sofort direkt über die App möglich. Zudem ist sie auch nach den individuellen Interessen des Nutzers einstellbar. Es gibt etwa die Möglichkeit über Push-Mitteilungen zu freien Lehrgangsplätzen oder anderen Nachrichten aus dem Verbandswesen informiert zu werden. Im zweiten Themenbereich, dem „Lernmodul“, können im Zuge der Trainerausbildung unter anderem die vorgeschriebenen Lernzielkontrollen abgelegt werden. Darüber hinaus können Übungsfragen zur Vorbereitung auf die Lernzielkontrolle beantwortet oder ein Trainer-Quiz zum Trainingsalltag gespielt werden. Ebenfalls können die so genannten Rückmeldebögen der Teilnehmer zu den...
Kategorien: Nachrichten

Jesteburger triumphiert beim Winter-Triathlon

16. Februar 2018 - 19:00
LEICHTATHLETIK: Reinhold Wolter holt WM-Titel (cc). Der 81-jährige Reinhold Wolter (VfL Jesteburg) hat seinen Titel in der Altersklasse (Age-Grouper) bei der Wintertriathlon-Weltmeisterschaft (WM) in Cheile Gradistei in Rumänien in 2:28:45 Stunden verteidigt. Dort traf sich auf der Wintersportanlage am Fuße der Karpaten die deutsche Wintertriathlon-Nationalmannschaft, die insgesamt acht Medaillen (davon 6 mal Gold) auf ihrem Konto verbuchen konnte. „Durch den Temperaturanstieg und die Sonneneinstrahlung war der Parcours tief und schwer geworden. Laufen war noch gut möglich, beim Biken aber war die Strecke nach der ersten Runde schon so aufgewühlt, dass man in manchen Passagen zum Absteigen und Schieben gezwungen war“, berichtigte der sportliche Senior aus Brackel: „Dafür waren die drei Skilanglaufrunden trotz satter Anstiege und Abfahrten wiederum ein Genuss.“
Kategorien: Nachrichten

Neue App für Fußball-Trainer

16. Februar 2018 - 19:00
Niedersächsischer Fußballverband geht bei der Ausbildung neue Wege. (mum). Auf seinem Weg der Digitalisierung hat der Niedersächsische Fußballverband (NFV) einen weiteren Schritt getan. Im Zuge eines vom Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) subventionierten Projekts wurde eine App rund um das Thema „Qualifizierung“ entwickelt. Die „Trainer-App“ mit allen Neuigkeiten und Terminen zur Fußballtrainer-Ausbildung in Niedersachsen sowie digitalem Lernmodul steht ab sofort kostenlos zum Download bereit. Im Kern besteht die „Trainer-App“, die speziell für Trainer und Funktionsträger der Vereine konzipiert wurde, aus drei Bereichen: der Aus- und Fortbildung, dem Lernmodul sowie der interaktiven „Sportsbar“. „Mit diesem Angebot versorgen wir die Trainer sowie Verantwortlichen unserer Vereine künftig noch schneller und direkter mit den für sie wichtigen Informationen. Dadurch sind wir in der Lehrarbeit noch besser aufgestellt“, sagt Dieter Neubauer, Vorsitzender des Verbandsausschusses für Qualifizierung. Im Themenbereich „Aus- und Fortbildung“ sind über die App etwa alle Termine, Preise und Ansprechpartner zur C- und B-Lizenz-Ausbildung sowie zu Kurzschulungen hinterlegt. Dazu gibt es alles zum Junior-Coach sowie Wissenswertes aus den Bereichen Torwart-Ausbildung und Schiedsrichter. Auch die Anmeldung zu Lehrgängen ist ab sofort direkt über die App möglich. Zudem ist sie auch nach den individuellen Interessen des Nutzers einstellbar. Es gibt etwa die Möglichkeit über Push-Mitteilungen zu freien Lehrgangsplätzen oder anderen Nachrichten aus dem Verbandswesen informiert zu werden. Im zweiten Themenbereich, dem „Lernmodul“, können im Zuge der Trainerausbildung unter anderem die vorgeschriebenen Lernzielkontrollen abgelegt werden. Darüber hinaus können Übungsfragen zur Vorbereitung auf die Lernzielkontrolle beantwortet oder ein Trainer-Quiz zum Trainingsalltag gespielt werden. Ebenfalls können die so genannten Rückmeldebögen der Teilnehmer zu...
Kategorien: Nachrichten

SG Luhdorf gibt Rote Laterne ab

16. Februar 2018 - 18:30
(cc). Mit einem 22:20 (10:12)-Heimsieg gegen den Tabellenfünften TSV Wietzendorf konnten die Handballer der SG Luhdorf-Scharmbeck den letzten Tabellenplatz in der Landesliga vorerst verlassen. Bester SG-Torschütze war Maximillian Speckin (6 Tore). Neues Schlusslicht ist jetzt die HBV 91 Celle.
Kategorien: Nachrichten

SG Luhdorf gibt Rote Laterne ab

16. Februar 2018 - 18:30
(cc). Mit einem 22:20 (10:12)-Heimsieg gegen den Tabellenfünften TSV Wietzendorf konnten die Handballer der SG Luhdorf-Scharmbeck den letzten Tabellenplatz in der Landesliga vorerst verlassen. Bester SG-Torschütze war Maximillian Speckin (6 Tore). Neues Schlusslicht ist jetzt die HBV 91 Celle.
Kategorien: Nachrichten

Ü40 vom FC Roddau holt den Kreistitel

16. Februar 2018 - 18:00
(cc). Mit einem 3:0-Sieg im letzten Spiel gegen die SG Salzhausen-Garlstorf machten die Ü40-Fußballer des FC Roddau den Kreistitel in der Luhdorfer Peter-Wind-Halle perfekt. Zweiter beim Hallenturnier, an dem nur sechs Mannschaften teilgenommen haben, wurde Vorjahressieger SG Borstel-Luhdorf, der schon im ersten Spiel eine 0:1-Niederlage gegen Roddau hinnehmen musste.
Kategorien: Nachrichten

5.400 Euro Erlös bei Benefizevent mit Stefan Gwildis im Gymnasium Hittfeld

16. Februar 2018 - 18:00
ce. Hittfeld. Ein voller Erfolg war die musikalische Benefiz-Lesung von Theodor Storms berühmter Novelle "Der Schimmelreiter", für die der beliebte, im Landkreis Harburg lebende Sänger Stefan Gwildis jetzt ins Forum des Gymnasiums Hittfeld kam. Ein Reinerlös von stolzen 5.400 Euro für künftige Schulprojekte im Bereich Musik kam dabei zusammen. Gwildis leitete den Abend passend mit seinem Song "Mein Meer" ein, um dann Storms Werk in einer ganz eigenen Fassung zu rezitieren und zu interpretieren. Begleitet wurde er von Pianist Tobias Neumann und Cellist Hagen Kuhr. Gemeinsam "erweckten" sie den Protagonisten der Novelle, den Deichgraf Hauke Haien, und das Geschehen beim Kampf gegen die Naturgewalten vor den genannt lauschenden Zuhörern zum Leben. Auch die verschiedenen Stimmungen des Stückes - vom harmonischen Beginn bis zum dramatischen finalen Deichbruch - brachten Gwildis und die übrigen Mitwirkenden perfekt herüber. Das Publikum und auch die Fachschaft Musik des Gymnasiums, die vom Erlös profitiert, waren schließlich von dem Abend gleichermaßen begeistert.
Kategorien: Nachrichten

Plattdeutsche Premiere mit Schönecke

16. Februar 2018 - 18:00
Neuer Film von Jürgen A. Schulz erstmals im Freilichtmuseum am Kiekeberg vorgestellt. (mum). Fast 80 Gäste hatten sich trotz frostiger Temperaturen im historischen Tanzsaal des Freilichtmuseum am Kiekeberg eingefunden, um die plattdeutsche Version des Films über die Kulturdenkmale des Landkreises Harburg zu sehen und zu hören. Es war die erste öffentliche Aufführung dieser besonderen Fassung des Streifen, der im November vergangenen Jahres seine Premiere im Winsener Marstall erlebt hatte (das WOCHENBLATT berichtete). Heiner Schönecke, Vorsitzender des Kiekeberg-Fördervereins, und Jürgen A. Schulz, Produzent des Filmes, begrüßten die Freunde der plattdeutschen Sprache. Zahlreiche Vertreter von Vereinen und Verbänden, die sich im Landkreis Harburg für den Erhalt der plattdeutschen Sprache einsetzen, waren der Einladung des Fördervereins gefolgt. In gekonnt humorvoller Weise berichtete Schönecke, wie die Vertonung seiner plattdeutschen Kommentare lief. Schönecke hatte frei, sozusagen simultan, nach der Vorlage des hochdeutschen Manuskriptes ins Mikrofon gesprochen. Dabei stellte sich heraus, dass manches Wort, das auf Deutsch leicht über die Lippen geht, nur schwer übersetzt werden kann. Wie nennt man wohl einen Maulwurf auf Platt? Ilona Johannsen, Leiterin des Winsener Marstall-Museums, präsentierte im Zuge des Abends einen unterhaltsamen Vortrag - ebenfalls „up platt“. Sie berichtete davon, wie interessant es ist, im Landkreis Harburg auf Spurensuche zu gehen. Eine Vielzahl von unterschiedlichen Kulturdenkmalen regen dazu an, Exkursionen zu planen und einzutauchen in die spannende Geschichten, die sich hinter den oft unscheinbaren Spuren verbergen. Im Anschluss sahen die Gäste selbstverständlich auch den Film selbst. • Die hochdeutsche Version von „Kulturdenkmale zwischen Marsch und Heide“ wird am Donnerstag, 22. Februar, ab 18 Uhr im Winsener Marstall gezeigt. Karten zum Preis von acht Euro gibt es im Museumsshop....
Kategorien: Nachrichten